27. Januar 2010

Nicht Champ, aber auch nicht Cramp !

Walter Kienleitner zieht Resümee zum "Champ or Cramp" 2010 aufs Goldeck:

Was soll ich sagen, es war hochinterresantes Rennen, hatte eigentlich keine Erfahrung
wie so etwas abläuft. Habe viel gesehen, viel gelernt und neue Erkentnisse gewonnen.
Es hat mir super gefallen, schaut nach mehr aus ...

Um Zehn der Start. Ich hab mich vorsorglich gleich mal in die hintere Reihe gestellt und
versucht einen halbwegs vernüftigen Rytmus zu finden, bin´s eher einmal Verhalten
angegangen ob dem Wissen das da noch einiges auf mich zukommt. Der zweite Hang
war dann sowas von steil, hatte keine Harscheisen drauf also gleich mal zu Fuß weiter.

Einige Zeit war ich dann alleine unterwegs, bin dann im oberen Drittel auf drei Läufer
aufgelaufen und konnte deren Tempo gut mithalten und diese vor dem Schlußhang auch
noch überholen. Der Schlußhang war dann die Krönung, sehr sehr steil und eisig. Ich war aber
noch gut motiviert also Harscheisen drauf und eine gute Linie in Serpentinen gewählt, anders
wäre diese Steigung sowieso nicht zu bezwingen gewesen.
Runtergeschaut hab ich nicht, dachte mir nur jetzt nicht ausrutschen oder stürzen
sonst kommst du erst wieder beim Einstieg 150Hm tiefer zum Stehen!

Facts: 8,5 km - 1500Hm in 1Std. und 49min.
Keine Bombenzeit aber es passt so.





Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Gratulation dem olten FUX !

Adolf hat gesagt…

Walter untertreibt natürlich!
Das ist eine BOMBENZEIT noch dazu das erste mal.
Gratulation!

Anonym hat gesagt…

Tolle Leistung und sehr schön!