6. März 2011

Naboisscharte 1970m

Mit wenig Aussicht auf Sonnenschein, aber auf Pulverschnee zog es uns diesmal
in die schattigen Gräben der Saisera. Die " Naboisscharte " zwischen großen Nabois
und Wischberg war die Idee.

Markant thront der Wischberg herunter.

Von Valbruna kommend ins freie Gelände
Richtung Pellarini Hütte (1499m).

Erster Blick auf die Naboisscharte
Zitat: "Im Wechsel von Licht und Schatten".

Die Kulisse der Montaschkette,
aus einem anderen Blickwinkel.

Grandioser " Downhill ",
auf Tourenski im Pulvertraum!! :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hätte mich gefreut, wenn ihr Euch gemeldet hättet, wenn Ihr schon einmal wieder in die Gegend gekommen seid...

Beste Grüße, Kurt

christiannovak29 hat gesagt…

Seas Du! Warst du gestern in der Scharte? I hab mia ja gedacht,des ane Lavanttaler unterwegs san.Hob uman Higl wos munckeln gehört.War gestern nähmlich in der Jof Fuart-Wand zum Eisklettern....lg Novak Christian